Montage naturbo Innendämmung

Anders als alle anderen Platten im naturbo System werden naturbo Innendämmplatten quer verlegt.

1. Arbeitsschritt: Haftfix auf die Wand auftragen

naturbo Haftfix wird auf die Fläche der Wand aufgespachtelt, auf die anschließend die Platte geklebt wird. Die Wand muss vollflächig, lückenlos und großzügig mit Haftfix bedeckt sein, damit ein vollfächiger und lückenloser Kontakt mit der Platte gewährleistet wird. Ziehen Sie das Haftfix mit einer 8 mm Zahnspachtel über den kurzen Weg ab.

2. Arbeitsschritt: Haftfix auf die Platte aufbringen

Anschließend wird auf der Rückseite der Innendämmplatte naturbo Haftfix aufgetragen. Es muss darauf geachtet werden, dass das Haftfix in die Holzweichfaserplatte der Rückseite „einmassiert“ wird. Auf der Rückseite der Innendämmplatte wird das Haftfix mit einer 8 mm Zahnspachtel über den langen Weg abgezogen – auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Streifen der beiden abgezogenen Zahnspachtelungen im rechten Winkel zueinander stehen.

3. Arbeitsschritt: Platte anpressen

Die naturbo Innendämmplatte wird nun auf die mit Haftfix versehene Fläche gesetzt und mit starkem Druck und in kreisenden Bewegungen exakt auf die vorgesehene Stelle gepresst. Dieses Verlegeart nennt man Butterfly-Verfahren. Sie sorgt dafür, dass keine Lufteinschlüsse zwischen Platte und Wand entstehen.

4. Arbeitsschritt: Wand fertig beplanken

Die naturbo Innendämmplatte kann problemlos mit der Kreissäge zugeschnitten werden. Dabei kann das Reststück der ersten Reihe als Anfangsstück der zweiten Reihe verwendet werden. Sollte dazu eine separate Flachkante benötigt werden, kann diese mit einem kleinen Hobel eingebracht werden. Auf diese Weise entsteht automatisch der notwendige Fugenversatz und gleichzeitig wird Plattenverschnitt vermieden.

Erst ab einer Wandhöhe von 3,50 m werden die naturbo Innendämmplatten zusätzlich mit einem Spezialdübel (z. B. Firma EJOT – Dübelsystem STR U 2G 115 mm) angeschraubt.

5. Arbeitsschritt: Flankendämmung

Nach der Dämmung der Außenwand ist im Standard eine Flankendämmung notwendig. Vor deren Montage wird ein Dichtungsband für die Bewegungsfuge auf die Innendämmplatten aufgeklebt. Anschließend werden Flankendämmplatten (alternativ Dämmkeil oder naturbo clima) auf die angrenzende Wand geklebt oder geschraubt – je nach Bauart der angrenzenden Wand. (Details finden Sie in der naturbo-Innendämmung-Verarbeitungsanleitung).

6. Arbeitsschritt: Wände fertigstellen

Jetzt werden die Fugen verspachtelt und eine der verfügbaren Oberflächen aufgebracht. (Siehe dazu ab Arbeitsschritt 4 unter Montage naturbo clima).

Weitere Infos zur Verarbeitung